Wochenendtrip nach Venedig - die Faszination der Lagunenstadt

Wenn Sie bei einem Wochenendtrip unvergessliche Eindrücke genießen möchten, sollten Sie wenigstens einmal im Leben den Weg nach Venedig gefunden haben. Auf einer überschaubaren Fläche befinden sich zahlreiche Highlights, die einzigartig und daher weltberühmt sind.

Rialto Brücke Venedig
Großer Kanal mit Rialto Brücke in Venedig

Bereits ein Wochenende reicht aus, diese zauberhafte Perle an der Adria mit dem ganz besonderen Flair zu erleben. Denn es ist ungewiss, wie lange dies noch so uneingeschränkt möglich sein wird. Aufgrund der durch die globale Erwärmung steigenden Meeresspiegel sowie durch das Absinken der Landmasse versinkt ein großer Teil von Venedig langsam im Meer. Hinzu kommt, dass durch die Vertiefung und Verbreiterung der Fahrrinne für die industriellen Transporte und Kreuzfahrtschiffe jährlich bis zu einer Million Kubikmeter Sand und Steine aus dem Lagunenbereich ins Meer geschwemmt werden.

Während innerhalb des Lagunenteils von Venedig der Verkehr über das Wasser oder zu Fuß stattfindet, ist die Erreichbarkeit des restlichen auf dem Festland befindlichen Stadtgebietes unproblematisch über die klassischen Verkehrswege möglich. Die romantische Stadt im Wasser ist ein Top-Ziel für Touristen. Viele Flüge, Kreuzfahrten und Städtereisen führen nach Venedig, das über drei Flughäfen und zwei Hauptbahnhöfe verfügt. Allein zum Karneval kommen jährlich über eine Million Menschen zu diesem populären Urlaubsziel, um reizvolle Prachtbauten, Gondeln und Kostüme sowie atemberaubende Nächte zu erleben.

Reizvolle Plätze, einladende Cafés und prachtvolle Gebäude ziehen die Besucher in ihren Bann

Eine Fülle attraktiver Sehenswürdigkeiten sowie Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und dem Abschalten vom Alltag bietet den Besuchern Anreize. Viele städtische Wahrzeichen befinden sich zum Beispiel entlang des Canale Grande. Nicht nur Bildungsreisende kommen hier voll auf ihre Kosten:

  • Markusplatz: Dieser bekannte und bedeutende Platz stellt sich als Magnet für alle Touristen dar. Der großzügig angelegte Platz wird von mehreren großen Gebäuden mit ansprechenden Fassaden umrahmt. Die Markuskirche mit dem fast 100 Meter hohen frei stehenden Glockenturm Campanile, der Dogenpalast sowie Gebäude der Baubehörden befinden sich dort. Der mit vielen Tauben bevölkerte Markusplatz liegt nur wenig über dem Meeresspiegel und wird bei auftretenden Hochwassern immer wieder überflutet.
  • Dogenpalast: Hier befand sich seit dem 9. Jahrhundert der Sitz des Dogen sowie von Regierung, Verwaltung und Justiz. Dieses gewaltige Bauwerk im gotischen Stil stellt als gefragtes Fotomotiv ein Meisterwerk von Architektur und Baukunst dar. Die Innenräume sind mit bemerkenswerten vergoldeten Schnitzereien und Gemälden verziert. Der Dogenpalast gilt als Abbild der vergangenen Glanzzeit der Lagunenstadt.
  • Berühmte Brücken wie die Rialto- und Seufzerbrücke: Die um das Jahr 1600 mit einer Länge von 11 Metern gebaute Seufzerbrücke, die auch Ponte die Sospiri genannt wird, stellt die Verbindung vom Dogenpalast zum Gefängnis Prigioni nuove dar und führt über den Rio di Palazzo. Die im Jahre 1590 mit einer Länge von 28 Metern erbaute Rialtobrücke befindet sich am Canale Grande. Sie verfügt über eine Durchfahrtshöhe von ungefähr 8 Metern und stellte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts die einzige Übergangsverbindung über den Canale Grande dar. Im gesamten Stadtgebiet befinden sich über 440 Brücken und 175 Kanäle.
  • Gondelfahrt durch die malerische Altstadt: Eine romantische Fahrt mit einer Gondel sollte bei Ihrem Wochenendtrip nicht fehlen. Dabei bieten sich einmalige Perspektiven in einer angenehmen Atmosphäre. Gondeln genießen hier übrigens im Schiffsverkehr die Vorfahrt. Auffallend ist die asymmetrische Bauweise der Gondeln. Hierbei zeigen die Boote eine leichte Neigung nach rechts, um das Gewicht des mehr auf der linken Seite stehenden Gondoliere auszugleichen. Sogenannte Traghetti, Gondelfähren, bringen an einigen Stellen des Canale Grande stehende Fahrgäste von einer Uferseite zur anderen.
  • Santa Maria della Salute: Diese barocke Kuppelkirche besteht als eines der Wahrzeichen Venedigs seit dem Jahre 1630 und wurde aus Dankbarkeit nach der Beendigung der Pest an der südlichen Einfahrt des Canale Grande errichtet. Zuvor war durch eine verhängnisvolle Pestepidemie ein Drittel der städtischen Wohnbevölkerung ums Leben gekommen. Im Innern der Kirche befinden sich wertvolle Marmorböden sowie zahlreiche Kunstschätze.

Der große Kanal in Venedig

Je nach Interesse können bei einem Wochenendtrip in Venedig auch verschiedene kunsthistorische Museen besichtigt werden. Ein Tipp zur Organisation des Wochenendtrips nach Venedig: In der Nebensaison sind außerhalb von Messeterminen vor allem bei Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Festland günstige Angebote für jeden Komfortwunsch vorhanden. Wenn Sie den Wochenendtrip um einen Tag verlängern können, profitieren Sie von weiteren Preisnachlässen und können noch mehr entdecken. Zur Vorbereitung der Reise sollten Sie sich gründlich mit einem Reiseführer auseinandersetzen. Sightseeing mit dem städtischen Wasserbus Vaporetto kostet bedeutend weniger als alternative Angebote der Unternehmen.

Tipps für ein Wochenende in Venedig:

Wie in allen Großstädten, die stark touristisch frequentiert sind, sollten Sie auch bei Ihrem Wochenendtrip in Venedig vorher den Preis in Erfahrung bringen, wenn Sie ein Taxi oder etwas für das leibliche Wohl bestellen wollen. Dadurch können unangenehme Überraschungen und Enttäuschungen während des Wochenendtrips vermieden werden.

  • Wem der exklusive Kaffee auf dem Markusplatz zu teuer ist, kann seinen Kaffee auch in einer Seitenstraße günstiger genießen.
  • Den Kauf von überteuertem Taubenfutter auf dem Markusplatz sollten Sie in jedem Fall von vorneherein ablehnen.
  • Vor dem Bezahlen in Bars und Cafés sollte immer die Rechnung verlangt werden.
  • Um Probleme beim Wechselgeld zu vermeiden, bietet es sich an, nicht mit zu großen Scheinen zu bezahlen.
  • Wer morgens bereits früh aufsteht, kann langen Schlangen vor den Sehenswürdigkeiten der Stadt ausweichen.

Zu den vielen angenehmen Erscheinungen in Venedig zählen die exzellent schmeckenden Gerichte bezogen auf Pizza und Pasta. An einem idyllischen Plätzchen kann der Verzehr dieser Köstlichkeiten die Tagesstimmung merklich positiv beeinflussen. Sehr lecker schmecken auch pikante cicheti mit einem Glas Weißwein. Ohne diese venezianische Tapas-Variante probiert zu haben, sollten Sie Ihre Heimreise von Ihrem Wochenendtrip noch nicht antreten.

Beliebte Ziele

Städte Deutschland