Kurzurlaub in Breslau

Mit über 630.000 Einwohnern ist Breslau (poln. Worclaw) die viertgrößte Stadt Polens und Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien. Für deutsche Urlauber ist die Großstadt an der Oder nicht nur aufgrund der gemeinsamen Geschichte ein beliebtes Ziel für einen Kurzurlaub, sondern eignet sich auch aufgrund der Nähe zur deutschen Grenze und der gut ausgebauten Verkehrswege perfekt für einen Wochenendtrip.

Möglichkeiten für die Anreise

Von Berlin:

Mit dem Auto sind es von Berlin zwischen 3 und 4 Stunden bis nach Breslau. Eine sehr günstige Alternative zum eigenen Auto, ist die Nutzung einer der zahlreichen Mitfahrgelegenheiten. Hier kommt man schon für 10 - 20 Euro ans Ziel.

Kurzurlaub Breslau - Kutsche am Rathaus
Kutsche vor dem alten Rathaus in Breslau

Mit dem Flieger:

Es gibt von allen großen deutschen Flughäfen (Frankfurt, München, Düsseldorf) täglich Direktflüge nach Breslau. Besonders günstig ist der Flug aus Düsseldorf, da hier auch Germanwings die Strecke bedient, während man von München und Frankfurt aus auf Lufthansa angewiesen ist. Es lohnt sich hier in jedem Fall rechtzeitig im Voraus zu buchen.

Von Dresden mit der Bahn:

Die direkte Zugverbindung von Dresden kostet ca. 40 Euro und ist mit knapp 3,5 Stunden Fahrtzeit in jedem Fall eine alternative zum Auto. Allerdings gibt es wie auch aus Berlin zahlreiche sehr günstige Mitfahrgelegenheiten aus Dresden.

Hotels und Unterkünfte in Breslau

Sehr zu empfehlen ist das zentral am Marktplatz gelegene Hotel Sofitel . Ebenfalls im Zentrum, aber etwas weiter vom Rynek entfernt, direkt an der Oder gelegen, ist außerdem das Hotel Tumski eine Übernachtung wert. Grundsätzlich sind die Preise für Hotels und Ferienwohnungen in Breslau sehr moderat, verglichen mit den Preisen in Deutschland. Wer rechtzeitig bucht, spart oft zusätzlich.

Sehenswürdigkeiten bei einem Kurzurlaub in Breslau

Neben zahlreichen Kirchen, ist insbesondere der restaurierte Marktplatz (poln. Rynek) sehenswert. Aber auch moderne Sehenswürdigkeiten, wie die Fontäne an der Jahrhunderthalle, sind einen Besuch wert.

Rynek Südseite

Rynek Südseite

Neues Rathaus

Altes Rathaus

Marktplatz Nordseite

Bürgerhäuser Nordseite

Elisabethkirche

Wasserspiele und 3D-Show bei der Fontäne an der Jahrhunderthalle

Die im Jahr 1913 fertiggestellte Jahrhunderhalle (poln. Hala Stulecia) in Breslau gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Mit einer Spannweite von 65 m Durchmesser war die Kuppel zum damaligen Zeitpunkt die weltweit größte dieser Art. Während einer Erneuerung des Teichs vor der Breslauer Jahrunderthalle, entstand 2009 die Breslauer Fontäne (Wrocławska Fontanna). Über 300 Düsen, eine aufwändige Lichtinstallation und musikalische Untermalung, sorgen hier für eine einzigartige Show:

Der Breslauer Marktplatz - Rynek

Der Marktplatz in Breslau, auch Ring (poln. Rynek) genannt, ist nicht nur Stadtzentrum, sondern auch Mittelpunkt von Gastronomie und Nachtleben. Wichtigster Teil des Rings war und ist das Ende des 13 Jahrhunderts erbaute Rathaus. Das besondere Flair des Marktplatzes entsteht vor allem durch die zahlreichen Bürgerhäuser aus der Renaissance. Insbesondere die Häuser auf der Westseite wurden im Krieg nicht beschädigt und sind voll erhalten.

Rynek - Marktplatz Breslau Panorama
Panorama am Marktplatz (Rynek)

Sandinsel / Dominsel

Der gotische Dom mit den fast 98 Meter hohen Kirchtürmen ist eines der Wahrzeichen der Stadt Breslau und befindet sich auf der östlichen Oderinsel, die auch als Sandinsel bekannt ist. Neben dem Dom sind hier weitere Kirchen aus allen Epochen zu sehen.

Oper

Seit dem 8. September 1945 finden Aufführungen in der Breslauer Oper (poln. Opera Wrocławska) in der Schweidnitzer Straße statt. Zwar wurde das Haus in den Weltkriegen nicht zerstört, wurde jedoch aufgrund von Bränden mehrfach umgebaut und nach dem Hochwasser 1997 vollständig renoviert.

Panorama von Racławice

Das Panorama von Raclawice zeigt den Sieg der polnischen Armee über die russische im Jahr 1794. Das historische Gemälde misst 114 x 15 Meter und wurde 1894 nach nur 9 Monaten Arbeitszeit fertiggestellt. Auch wenn das Bild aus heutiger Perspektive vielleicht nicht mehr so spektakulär erscheint, ist es dennoch sehenswert und bietet gleichzeitg einen Einblick in die polnische Geschichte.

Schlacht von Raclawice Panorama Gemälde
Panorama Gemälde der Schlacht von Raclawice

Zwerge entdecken...

Die Oppositionsbewegung „Orange Alternative“ hatte aus Protest gegen das kommunistische Regime einen Zwerg aus Gusseisen in der Altstadt aufgestellt. Nach einem Projekt der Kunsthochschule wurden 2004 weitere 12 Zwerge aufgestellt. Inzwischen sind es über 250 Zwerge in der ganzen Stadt verteilt, die eine touristische Attraktion darstellen. Hier gibt es weitere Bilder der Breslauer Zwerge.

Breslauer Zwerge

Der Breslauer Zoo

Mit 33 Hektar Fläche ist der Zoo in Wroclaw einer der größten in Polen. Zum Vergleich: der Zoologische Garten Berlin hat ca. 35 Hektar Fläche. Ein Highlight ist das 2014 eröffnete Afrykarium und Ozeanarium, in dem 200 Tierarten leben.

Afrykarium des Zoo in Wroclaw

Die Reise durch den afrikanischen Kontinent beginnt am Strand des roten Meeres, in dem viele bunte Korallentiere bestaunt werden können und führt über den Mosambik-Kanal mit Haifischen und Rochen zum Kongo Dschungel, in dem die Temperatur fast 30 Grad beträgt.

Afrykarium und Ozeanarium in Breslau - Tiere

Aber auch heimische Tiere wie Ziegen, die gefüttert werden können, sind besonders für Kleinkinder ein schönes Erlebnis.

Essen gehen in Breslau

Kulinarischer Mittelpunkt in Breslau ist der Marktplatz und dessen Umgebung. Hier finden sich zahlreiche Restaurants, Pubs und Bars mit internationaler und traditioneller Küche. Preislich kann man für umgerechnet 10 -1 5 Euro pro Person, Getränke eingerechnet, sehr gut essen. In nahezu allen gastronomischen Einrichtungen gibt es Karten auf Englisch, in einigen sogar auf Deutsch. Auch bei der Bedienung befindet sich die Gastfreundlichkeit auf hohem Niveau.

Folgende Restaurants können besonders empfohlen werden:

  • Bernard:
    internationale Küche, Hauptgerichte von 35 - 80 Zloty, Rynek 35, bernard.wroclaw.pl
  • Pierogarnia Stary Mlyn:
    polnische Küche (Maultaschen), Hauptgerichte von 10 - 25 Zloty , ul. Lazienna 28/1, pierogarnie.com
  • La Maddalena:
    französische Küche, Hauptgerichte von 30 - 80 Zloty, ul. Wlodkowica 9, lamaddalena.pl
  • Schweidnitzer Keller:
    polnische Küche, Hauptgerichte von 40 - 70 Zloty, Rynek 1, piwnicaswidnicka.com

Sehr gutes Eis gibt es in der Eisdiele Kulka (Świętego Antoniego 2/4) und einen der besten Kuchen der Stadt bei Marcello: cukierniamarcello.pl

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab 3 Zloty kann man mit Bus und Straßenbahn alle wichtigen Punkte in Breslau erreichen. Eine U-Bahn gibt es nicht, vielleicht sind auch deshalb viele Straßen im Berufsverkehr verstopft. Wenn möglich sollte man deshalb die Straßenbahn nutzen. Es gibt in allen Bussen und Straßenbahnen Ticketautomaten, die auch auf Deutsch bedienbar sind. Allerdings muss mit Karte gezahlt werden.

Nicht nur die Preise für öffentliche Verkehrsmittel sind in Breslau noch vergleichsweise niedrig. Auch sonst ist der Aufenthalt in der polnischen Großstadt vergleichsweise günstig, wenn man die Preise in anderen europäischen Städten als Maßstab nimmt. Ein Kurzurlaub in Breslau lohnt sich sicher nicht nur wegen günstiger Preise. Ein weiteres gutes Argument sich die Kulturhauptstadt 2016 mal anzuschauen, ist es aber.

 

Beliebte Ziele

Städte Deutschland