Ein Wochenendtrip nach Wien

Bei einem Wochenendtrip in Wien erleben Sie ein zauberhaftes Flair durch Kultur und Lebensstil, das die Stadt von Mozart kennzeichnet. Prater und Hofreitschule aber auch Sachertorte und Heurigen faszinieren international die Besucher. Grund genug, mit dabei zu sein.

Dabei können Sie die Anreise mit dem Pkw, bequem mit Bus oder Bahn oder zeitsparend per Flugzeug durchführen. Zum Flughafen Wien-Schwechat fliegen regelmäßig etliche Fluggesellschaften. Von dem in 18 Kilometern Entfernung südöstlich von Wien gelegenen Flughafen gewährleisten Verkehrsverbindungen über die S-Bahn mit der Linie S7 oder den City-Airport-Train Anschlüsse zum Bahnnetz. Außerdem kann die Weiterfahrt bis zur Wiener City auch per Bus, Taxi oder Mietwagen erfolgen.

Abwechslung mit bleibenden Eindrücken

Bezahlbare komfortable Unterkünfte stehen Ihnen bei einem Wochenendtrip in großer Vielzahl zur Verfügung. Im Zentrumsbereich sind fußläufig zahlreiche Attraktionen erreichbar. Je nach persönlichem Geschmack besteht die Gelegenheit, quirlige Stadtviertel mit Einkaufs- und Schlemmermöglichkeiten für jeden Geldbeutel zu erleben.

Für die Kunstliebhaber offenbart sich eine äußerst lebendige Kunstszene mit ansprechenden Galerien. Sicherlich stehen auch mehrere Museumsbesichtigungen auf dem Programm.

Besuchen Sie im Rahmen Ihres Wochenendtrips in jedem Fall das kunsthistorische Museum. Das seit 1891 bestehende Museum zählt zu den eindrucksvollsten Museen weltweit. Hier können einzigartige Bilder, Skulpturen und Goldschmiedearbeiten international bedeutender Künstler in einem fantastischen Ambiente besichtigt werden.

Eine Besichtigung lohnt sich aber auch bei anderen Museen wie zum Beispiel im MUMOK. Dort gilt das Interesse vor allem der modernen Kunst. Bei einem Wochenendtrip nach Wien bietet sich in der Nähe des Stephansdoms ein Abstecher in die Galerie Krinzinger an. Ansprechende Werke vor allem New Yorker Künstler ziehen hier regelmäßig fachkundige Besucher an.

Mit etwas Glück besteht bei Ihrem Wochenendtrip die Möglichkeit zur Teilnahme an einer passenden Veranstaltung in der Wiener Stadthalle. Dort finden ständig große Shows und Sportveranstaltungen statt. Bekannte Bands, Zirkus-, Theater- oder Musicalaufführungen ziehen jedes Jahr unzählige Besucher in ihren Bann. Vom 18. bis 23. Mai 2015 war die Wiener Stadthalle mit einer eindrucksvollen Kulisse der Austragungsort des 60. Eurovision Song Contest.

Sehenswürdigkeiten mit besonderer Anziehungskraft

Wahrzeichen, markante Kennzeichen und Besuchermagnete bilden sich über längere Zeit in allen Metropolen der Welt heraus. Dies gilt es auch bei einem Wochenendtrip in die österreichische Bundeshauptstatt zu berücksichtigen. So wurde die Altstadt ebenso wie das Schloss Schönbrunn von der UNESCO als Weltkulturerbe bestimmt. Das ansehnliche Schloss Schönbrunn stammt aus dem 17. Jahrhundert und stellt das größte Schloss Österreichs dar. Es verfügt über einen prachtvollen Schlossgarten, worin sich mit dem Tiergarten Schönbrunn der weltweit älteste, noch bestehende Zoo befindet. Zu den weiteren lohnenswerten Besichtigungszielen bei einem Wochenendtrip in Wien zählen:

Weltkulturerbe Schloss Schönbrunn

Weltkulturerbe Schloss Schönbrunn

Riesenrad auf dem Wiener Prater

Stephansdom

Wiener Burgtheater

Hofreitschule

  • Die Spanische Hofreitschule: Eine traditionelle, international berühmte Reitschule im Michaelertrakt der Hofburg. Hier wird ausschließlich mit Lipizzanern die klassische Reitkunst praktiziert. Im Rahmen von öffentlichen Vorführungen werden Lektionen der Hohen Schule gezeigt.
  • Das Riesenrad im Wiener Prater: Seit 1897 ist dieses Wahrzeichen zu bestaunen. Das circa 65 Meter hohe Prunkstück ermöglicht einen einzigartigen Blick auf fast die gesamte Stadt. Das markante Bauwerk ist bereits aus großer Entfernung sichtbar. Wenn Sie bei Ihrem Wochenendtrip ankommen, wirkt die Silhouette des Riesenrads wie ein Willkommensgruß.
  • Der Stephansdom: Diese bereits seit 1365 bestehende Domkirche wird gemäß ihrer Bedeutung auch als österreichisches Nationalheiligtum bezeichnet. Der im gotischen Stil erbaute Dom ist noch gut erhalten. Vor allem der 136 Meter hohe Südturm stellt eine bemerkenswerte architektonische Höchstleistung dar.
  • Der Graben Wien: Hier befindet sich die exklusive Shoppingmeile der Stadt. In dieser bereits seit der Römerzeit bestehenden Straße befindet sich auch die Pestsäule, die 1679 aufgestellt wurde.
  • Rathaus und Burgtheater: Diese ausdrucksstarken Bauwerke befinden sich fast gegenüber und bilden einen Treffpunkt für Touristen. Auf dem Rathausvorplatz und im Rathauspark finden fast ganzjährig Events und Veranstaltungen statt.

Traditionen, Gastfreundlichkeit und exklusive Leckereien

Kaffeehaus in WienTraditionen wie der Wiener Ball oder der Wiener Walzer spielen noch eine große Rolle. Dazu zählt auch zum Beispiel auch die Tradition des Kaffeehauses. Viele Künstler favorisierten Kaffeehäuser als ihren Treffpunkt. Im gesamten Stadtgebiet werden ungefähr 2500 Kaffeehäuser betrieben. Die Gäste werden also nicht nur durch Besichtigungsmöglichkeiten positiv angesprochen. Es bilden sich auch freudige Höhepunkte bei den Besucherempfindungen durch die erlebte Atmosphäre beim stilvollen Genuss von Kaffee und Kuchen oder einem leckeren Wein beim Heurigen. Die herzliche Aufnahme von Besuchern in einladenden Gasträumen und das Probieren von Spezialitäten bleiben lange in angenehmer Erinnerung und lassen vor allem den Alltagsstress für einige Tage ausgesperrt.

Testen Sie doch einmal Palatschinken oder Kaiserschmarrn bevor Sie wieder zu Ihrem Flug nach Hause aufbrechen. Sollten die Nächte bei Ihrem Wochenendtrip in der österreichischen Bundeshauptstadt übrigens kurz gewesen sein, haben Sie zwangsläufig auch viel erlebt.

Beliebte Ziele

Städte Deutschland